Eintracht Musica Viva

Schön, daß Sie uns gefunden haben.

Der gemischte Chor Eintracht Musica Viva wurde im Jahr 2008 durch einen Zusammenschluß  des Männerchores Eintracht 1892 Welschneudorf und des Frauenchores Musica Viva Welschneudorf  gegründet.

In den vergangenen Jahren hat sich unser Chor fest in der Westerwälder Chorlandschaft  etabliert.
Er widmet sich als unabhängiger Laienchor überwiegend epochenübergreifender A-Capella-Literatur, oft ergänzt um Chorsätze mit Klavier.

Die entspannte und humorvolle Atmosphäre während der wöchentlichen Proben ist ganz wesentlich der Persönlichkeit und dem großen Engagement unserer Chorleiterin zu verdanken.

Wer gerne singt, musikalisch ist und wer Spaß daran hat, in seiner Freizeit regelmäßig an Chorproben teilzunehmen, ist bei uns richtig. Kommen Sie einfach zu einer „Schnupper-Probe“. Die Termine und Orte unserer Proben finden Sie auf diesen Webseiten. Wir freuen uns auf Sie!

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Chorprobe:

Der Landesmusikrat empfiehlt eine zusätzliche Testung mit einem tagesaktuellen Antigen-Schnelltest, auch bei erfolgter Impfungen bzw. der Booster-Impfung.

Da diese Testung unmittelbar vor der Chorprobe auch einen erhöhten Zeitaufwand zur Folge hätte, kann dieser Test in einer Teststation oder ersatzweise auch als „Selbsttest“ zu Hause durchgeführt werden.

Probezeit: 

Montags, 19:30 Uhr in der Kurfürstenhalle

 

Adventskonzert des Musica Viva Welschneudorf

Musikalisch aufs Fest eingestimmt – besinnlicher Nachmittag in Welschneudorf

Nach zweijähriger Zwangspause konnte der gemischte Chor „Eintracht Musica Viva“ Welschneudorf am dritten Adventssonntag endlich wieder zu einem besinnlichen Nachmittag in die Kirche „St. Johannes der Täufer“ einladen. Zahlreiche Zuhörer waren gekommen, um sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen zu lassen.

Als Motto hatten die Gastgeber „Frieden für die Welt“ gewählt. Zum einen ist der Frieden ein sehr hohes Gut, gerade in der momentan sehr schwierigen Zeit, zum anderen hatte der Basssänger Ulrich Pfeiffer dies zum Anlass genommen, einen Kanon zu komponieren, der erstmals in Welschneudorf zu Gehör gebracht wurde.

Wie schon bei den Sommer-Open-Airs trat der einheimische Chor nicht alleine auf, sondern die seinerzeit begonnene Kooperation von „Eintracht Musica Viva“ Welschneudorf und dem Folklore-Chor Montabaur fand eine gelungene Fortsetzung. Unter der Leitung von Regine Reisinger wurde ein breites musikalisches Spektrum geboten. Neben den bekannten Liedern wie „Fröhliche Weihnacht“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Tochter Zion“ wurde auch zeitgenössische Musik geboten bis hin zu den flotten Melodien von „Feliz Navidad“ und „Go, tell it on the Mountains“.

Als dann zum Ende des Konzerts der „Abendsegen“ von Engelbert Humperdink in einer Bearbeitung von Regine Reisinger intoniert wurde, spendeten die Zuhörer langanhaltenden Applaus.

Neben den gesanglichen Darbietungen wusste auch ein Streicherensemble aus Bad Ems sowie Arngard Schmidt am E-Piano zu gefallen.

Der Vortrag einiger besinnlicher Texte durch Helmut Rosbach, der auch durchs Programm führte, sowie eine weihnachtliche Geschichte, vorgetragen von Kerstin Fetz, rundeten einen gelungenen Nachmittag ab.

Anschließend hatten die Besucher Gelegenheit, bei Kaffee, Kuchen und guten Gesprächen den Nachmittag in der Kurfürstenhalle ausklingen zu lassen, auch in der Hoffnung, dass im nächsten Jahr wieder ein Konzert in der Vorweihnachtszeit stattfinden wird.

 

 

Foto 1